Ausschnitt aus Die Gebrüder Grimm und das Rumpelstilzchen-Ultimatum


Seit 200 Jahren erzählen die Märchen der Gebrüder Grimm von Zeiten, „wo das Wünschen noch geholfen hat“, von Konflikten unter Geschwistern, von verzauberten Prinzen, gierigen Wölfen und bösen Stiefmüttern. An der PH Freiburg treibt am 10. Dezember Rumpelstilzchen in einem Hörspiel der besonderen Art sein Unwesen: Ein Live-Hörspiel, bei dem Hörspielmacher_innen das Studio verlassen und sich für die Aufführung auf die Bühne stellen. Sie erleben, wie Rumpelstilzchen versucht die Gebrüder Grimm zu erpressen, indem es den Froschkönig, den Wolf und die sieben Geißlein und das Rotkäppchen sabotiert. Man sieht und hört, wie das Hörspiel entsteht und kann die Produktion hautnah miterleben: Alles ist live, von den Sprechern über die Geräusche bis hin zur Musik. „Die Gebrüder Grimm und das Rumpelstilzchen-Ultimatum“ wird am 10. Dezember 2013 ab 19:30 Uhr im Pavillon III an der Höllentalstraße Live auf die Bühne gebracht.

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Über ForumPH

Das Magazin aus Forschung und Lehre der PH-Freiburg. Wir berichten über Hochschulthemen, Forschungsprojekte, bildungspolitische Fragen, aber auch kulturelle und politische Themen aus der Region finden ihren Platz. On Air: Montag: 10-11 Uhr

Schreibe einen Kommentar