Die Wasserpfeife


Wir alle kennen sie – die Shisha. Heutzutage erfreut sie sich großer Beliebtheit, auch für diejenigen, welche eigentlich nicht rauchen. Die jüngeren Generationen haben sie in den letzten Jahren wieder zunehmend für sich entdeckt. Man trifft sich und raucht dann zusammen mit Freunden. Doch was heute die Shisha für uns darstellt, war früher die Pfeife. Männer trafen sich in Kaffehäusern, unterhielten sich und rauchten miteinander. Aber wie kommt es nun, dass sich die Pfeifenformen so unterschiedlich entwickelt haben? Warum haben wir in Deutschland die Wasserpfeife in diesem Maße akzeptiert? Und was kann uns nun dieses Wasserpfeifenglas darüber sagen?

Um all diese Fragen zu beantworten, begeben wir uns zu den Anfängen des Rauchens und zeigen, wie der Tabak zu uns kam und wie sich das Rauchen entwickelt hat. Dabei gehen wir von Amerika aus nach Europa und begegnen auf unserem Weg dem Orient. Wie Europa und der Orient zusammen kamen, kann uns die Shisha und die Geschichte des Rauchens zeigen.

Ein Beitrag von Marcel Diebold.

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Über Seminarproduktion

In Seminaren an der PH-Freiburg lernen Studierende das Radiomachen. Die Produktionen finden im Tandem mit KollegInnen aus den Fachwissenschaften oder solo von MedienpädagogInnen statt. Diese Produktionen verschwinden nicht in Schubladen sondern gehen on Air und bereichern unser Programm. Ausgestrahlt werden die Beiträge je nach Inhalt in der jeweils passenden Sendung.

Schreibe einen Kommentar