Freiburger Grundschule auf dem Weg in die Digitalisierung?


Bildquelle: Andi Graf (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Boysmartphone.jpg), „Boysmartphone“, https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/legalcode

Zwischen Tafel, Overheadprojektor und ungenutzten Smartboards scheint es, als gäbe es keinen besseren Zeitpunkt, den Aufbruch in eine Forschung zu beginnen, denn gerade aus Sichtweise der Lehrkräfte wurde oft betont, dass die digitalen Geräte, die die Schüler selbst im Alltag verwenden im Schulalltag fehlen.

Auf welchem Stand befindet sich unser Bildungssystem eigentlich im Blick auf die weltweite, fortschreitende Digitalisierung? Und wie sieht die Realität im Klassenzimmer einer Primarstufe aus, wo sollte nachgebessert werden? Im Rahmen eines  Forschungsprojekts an der Pädagogischen Hochschule Freiburg haben sich Sascha Bumb und Verena Tolksdorf mit diesen Fragen beschäftigt.

Dieser Beitrag entstand im Rahmen des Projektes Tandem Teaching im Seminar „Bildung und Digitalisierung“.

 

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Über Seminarproduktion

In Seminaren an der PH-Freiburg lernen Studierende das Radiomachen. Die Produktionen finden im Tandem mit KollegInnen aus den Fachwissenschaften oder solo von MedienpädagogInnen statt. Diese Produktionen verschwinden nicht in Schubladen sondern gehen on Air und bereichern unser Programm. Ausgestrahlt werden die Beiträge je nach Inhalt in der jeweils passenden Sendung.

Schreibe einen Kommentar