Ein Morgen vor Lampedusa


Bis heute verfolgen uns Bilder von Katastrophen aus dem Mittelmeer, der gefährlichsten Grenze der Welt. Bereits am 3. Oktober 2013 sind 366 Menschen vor Lampedusa ertrunken. Theaterpädagoge und Lempedusaner Antonio Umberto Riccó hat aus Zeugenaussagen von dieser Katastrophe eine szenische Lesung entwickelt, um den Menschen eine Stimme zu geben –

Zum Semesterende wurde das Stück im Seminar von Franziska Trischler auf die Bühne gebracht. Wir waren dabei und haben mit den Beteiligten gesprochen.

Musik: „Respekt“ aus dem Projekt Weit vom Auge – Weit vom Herz

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Über ForumPH

Das Magazin aus Forschung und Lehre der PH-Freiburg. Wir berichten über Hochschulthemen, Forschungsprojekte, bildungspolitische Fragen, aber auch kulturelle und politische Themen aus der Region finden ihren Platz. On Air: Montag: 10-11 Uhr

Schreibe einen Kommentar