Fasten für jedermann (und -frau!)


Bildquelle: User:Rainer Zenz (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bruehe-1.jpg), „Bruehe-1“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Das Fasten ist in seiner ganzen Vielfalt ja schon seit einigen Jahren in aller Munde: Viele Menschen fasten einmal oder mehrmals Jährlich, wöchentlich oder gar täglich über einen bestimmten Zeitraum, und dieses aus verschiedenen Gründen. Dabei existieren auch noch zahlreiche andere Möglichkeiten, mit Fasten dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun — und nicht alle funktionieren gleich. Manchmal genügt es sogar, über einen Zeitraum von mehreren Stunden zu fasten! Neugierig geworden? Der folgende Beitrag bringt Licht in den Dschungel der Fastenarten.

Ein Beitrag von Vanessa Beringer, Anna Fichtenkamm, Yara Nowacki, Carolina Reuss und Madita Thatje. Sie sprachen mit Ulrike Beringer, Jannik Frauhammer und Helena Mennemann.

Dieser Beitrag entstand im Rahmen des Projektseminars im Tandem Teaching  im 5. Semester des Studiengangs Gesundheitspädagogik.

Die Lehrveranstaltung wurde im Rahmen des Projekts Tandem-Teaching ▪ IntegraL-TT entwickelt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aus Mitteln des Bund-Länder-Programm Qualitäts-pakt Lehre (QPL) zur Verbesserung der Studienbedingungen und der Lehrqualität unter dem Förderkennzeichen 01 PL 17002 finanziert wird.

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Über Seminarproduktion

In Seminaren an der PH-Freiburg lernen Studierende das Radiomachen. Die Produktionen finden im Tandem mit KollegInnen aus den Fachwissenschaften oder solo von MedienpädagogInnen statt. Diese Produktionen verschwinden nicht in Schubladen sondern gehen on Air und bereichern unser Programm. Ausgestrahlt werden die Beiträge je nach Inhalt in der jeweils passenden Sendung.

Schreibe einen Kommentar