Heute auch an morgen denken – Konzepte für einen nachhaltigen Umgang mit Mensch und Natur


Angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung und einer naturgegebenen Grenze irdischer Ressourcen ist es abzusehen, dass es langfristige Alternativen zur  zunehmenden Ausbeutung des Planeten Erde bedarf, die sonst früher oder später zu seiner Unbewohnbarkeit führen wird. Doch auch heute schon fußt der westliche Wohlstand auf der Ausbeutung weniger wohlhabender Länder und deren BewohnerInnen.

Im Gespräch mit drei regionalen Organisationen lernen wir produktions- und konsumorientierte Ansätze kennen, die sich mit der Bewahrung und dem Schutz natürlicher Ressourcen sowie der moralischen und ökologischen Reflexion unserer westlichen Lebensweise auseinandersetzen.

— MUSIKPASSAGEN AUS RECHTLICHEN GRÜNDEN GEKÜRZT —

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.


Über Freisprecher

Der Sendeplatz für Menschen, Erlebnisse und Themen. Hier wird Raum für ausführliche Interviews und Gespräche gegeben. Jeden 2.-5. Donnerstag im Monat von 10-11 Uhr.

Schreibe einen Kommentar